Case Studies

STF2016 participants
Swiss Talent Forum

Das Swiss Talent Forum ist ein internationaler Thinktank der Stiftung Schweizer Jugend Forscht, an dem 70 Jugendliche aus rund einem dutzend Nationen visionäre Ideen zu einem aktuellen Thema finden. Seit 2014 kümmert sich The Collaboratory unter der Leitung von Collaboratorin Nadja Schnetzler um die inhaltliche Planung und Durchführung des Events. Wir experimentieren mit den Teilnehmenden, damit sie von der Inspiration zur Idee kommen, geben ihnen Werkzeug für die Zusammenarbeit in die Hand und erzeugen die richtige Energie und Motivation für eine mögliche Umsetzung der Ideen.

2016: Big Ideas for Big Data 

http://www.swiss-talent-forum.ch/review/swiss-talent-forum-2016-big-ideas-for-big-data/

Die digitale Revolution verändert unsere Gesellschaft in atemberaubender Geschwindigkeit und hinterlässt viele Fragen. Unter dem Titel „Big Ideas for Big Data“ erarbeiteten die Jugendlichen in zehn Arbeitsgruppen Denkanstösse für die Zukunft einer Welt voller Daten.

Eine Auswahl der Ideen: Datenspeicherung in der DNA; Daten direkt aus dem Stall, für eine nachhaltigere Landwirtschaft; Rahmenbedingungen für den Schutz der Privatsphäre im Umgang mit Big Data; oder ein Museum, das mit Big Data arbeitet. 

2015: Wachstumsgesellschaft

http://www.swiss-talent-forum.ch/review/welcome/

Das STF 2015 bot 70 Jugendlichen aus der Schweiz und ganz Europa eine Plattform, um das heutige Konsumverhalten zu diskutieren, neue Lösungsansätze für Wachstumsstrategien zu finden und dadurch ihre Zukunft aktiv mitzugestalten. Bereichert wurde das Forum durch Experten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Eine Auswahl der Ideen: Ein Schiff, das den Ozean von Müll befreit; elektronische Geräte im Baukastenprinzip; BuyAware, ein Punktesystem für den bewussteren Kauf von Konsumgütern; oder das Szenario einer Welt ohne Wirtschaftswachstum.

2014: Brave New Work – die Zukunft der Arbeitswelt

http://www.swiss-talent-forum.ch/review/swiss-talent-forum-2014/

Das STF 2014 war ein Treffpunkt zum Gedankenaustausch über die Zukunft der Arbeitswelt. Unter dem Titel „brave new work – the future of work“ erarbeiteten qualifizierte Jugendliche in Workshops Visionen und entwickelten Ideen und Lösungsschritte zu wichtigen Fragestellungen und aktuellen Problemen.

Eine Auswahl der Ideen: Die nächste Generation interaktiver Kommunikation per Hologramm; eine interkulturelle Symbolsprache, die überall verstanden wird; ein eBike, das die auf dem Arbeitsweg erzeugte Energie als Zahlungsmittel nutzt; oder öffentliche Arbeitsorte zum globalen Austausch von Wissen und Inspiration.